Developed in conjunction with Ext-Joom.com

02 Jul

1991

Rate this item
(0 votes)
TPL_POSTED_BY

Der neue vom Probst Luigi Fumasoli gegebene Sitz neben dem Kirchturm wurde von den Architekten Angelo Bianchi und Gabriele Milesi mit der künstlerischen Betreuung von Tosca Dusina und dem Architekten Mauro Frichknecht renoviert

und am 15. September 1991 im Rahmen der 700- Jahrfeier der Schweizerischen Eidgenossenschaft eingeweiht.

Die Dauerausstellung war in drei Sektoren unterteilt: Archeologie, Kunst und religiöse Kultur. 

Ausgestellt waren Dokumente aus dem Kapitulararchiv und Pergamente (ein Pergament in merowingischer Sprache mit der Jahreszahl 735 bezeugt die Existenz eines “Presbyteriums” in Agno). Pargamente aus den Jahren 1190 bis 1520 mit päpstlichen Siegeln betreffen die Ernennung der verschiedenen Probste der Pfarrei. Obwohl das Museum klein war, fanden hier wichtige Zeugnisse der Vergangenheit Raum, darunter das berühmte Banner Karl's VI von Österreich, ein Geschenk des Generals Suworow, der im September 1799 einige Tage lang Soldaten der österreich-russischen Armee in der Kirche unterbrachte. Auch in Zusammenhang mit Suworow war in einem Schaukasten eine Medaillensammlung, die an den italienischen Feldzug der österreichisch-russischen Truppen erinnert. In der Mitte des Raums stand ein wunderbarer langobardischer Sarkophag aus Stein und zwei weitere Sarkophage, ein byzantinischer und ein nord-etruskischer. Ausgestellt waren hier auch nord-etruskische, römische, langobardische und byzantinische Gräber, die in Agno und nächster Umgebung entdeckt worden waren (Sarkophage), sowie interessante Fundstücke aus antiken römischen Villen (Amphoren, Vasen, Mörser, Reste römischer Rohre, Scherben, Amuletts, Münzen, Werkzeug usw).

Die antiken archeologischen Überreste bezeugen mit größter Wahrscheinlichkeit, dass Agno Zentrum eines Pagus (römischer Distrikt) war. Im ersten Stock befanden sich Silberzeug und sakrale Gemälde.

 

Read 5005 times Last modified on Samstag, 12 Juli 2014 09:05
More in this category: « 1955 1998 »